Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home2/m16/public_html/gardenhouseba/prensa_ger_hostel_garden_house.php:2) in /home2/m16/public_html/gardenhouseba/prensa_ger_hostel_garden_house.php on line 3
Hostel Gaden House - Buenos Aires - Argentina
 
   
Español English Portuguese German
 
   

BUENOS AIRES, Argentina (CNN) -- Vegetarians, beware. It's Wednesday night at the Garden House Hostel in Buenos Aires, Argentina, and the unmistakable scent of juicy slabs of meat on the grill is wafting through the halls, luring guests to its source.
On the patio, where the grill master is preparing the asado, or barbecue, an assortment of foreigners -- Aussies, Americans and Latinos -- sit around a faded wooden picnic table and in circles of plastic garden chairs, sharing liters of Quilmes beer and stories of their travels.

Inside, we fill a makeshift dining room set of folding chairs and tables, where bowls of salad and bottles of wine and beer compete for space with our plates, loaded with thick cuts of sirloin and plump sausages (grilled vegetables are an option for herbivores). Glasses clink amid salutations of "que aprovecha," or enjoy, and the silence of determined eaters quickly falls over the room.

The scene plays out weekly at the hostel, near Buenos Aires' market and antiques district of San Telmo. The buffet cost about $10 U.S. for all the meat, salad and wine I could manage -- a steal when you throw in the hostel's convivial atmosphere and hospitable staff. Anyway, my friend and I were paying only about $30 a night for a private double, and beds in a dorm run about $10 a night.

In a time of declining currencies and global financial crisis, hostels are no longer strictly the domain of weary backpackers and college students. With the money saved, even a middle-class American with a crumbling stock portfolio can enjoy a city like Buenos Aires -- known as the Paris of Latin America -- in a manner befitting a profligate jet-setter.

 
   

Das freundliche und lockere entspannte Hostel wird von jedem empfohlen. Dies ist vor allem dem liebenswürdigen Duo Anna & Javier zu verdanken, welche das Hostel besitzt und führt. Sie machen alles um Ihren Gästen ein Gefühl von zu Hause zu geben. Im ersten Stock gibt es eine umfangreiche Bibliothek und ein großes Sofa zum lesen oder Film anschauen. Außerdem gibt es eine Dachterrasse mit Hängematten wo sich die Gäste bei einem Bier, Geschichten erzählen können. Zum schlafen bietet das Hostel helle und fröhliche Mehrbettzimmer und Doppelzimmer mit geteiltem Bad.
TIME OUT 2005

’Ein Zuhause weg von Zuhause’ REVIEW
Von einem freundlichen und weltoffenen Team geführt, fühlt man sich im Garden House ab dem ersten Moment, wie zu Hause. Es ist nicht ultramodern, es fühlt sich mehr als ein Appartement an, dass warm und bequem ist. Die behagliche Bibliothek und die sonnige Terrasse sowie die samstäglichen asados (Grill) machen den Aufenthalt zu einem fantastischen Erlebnis.

 

 
   

Mit nur 25 Betten ist das Hostel eines der kleinsten von BA. Ein Nachteil ist der Standort, an der belebten und nicht so attraktiven Av. San Juan. Man muss lediglich die größte Straße der Welt überqueren, um in das Herz des historischen San Telmo zu kommen. Trotzdem gibt es viel zu entdecken, in diesem nicht so touristischen Stadtteil. Außerdem, ist das ´all you can eat´ Frühstück eine Seltenheit in Hostels. Eines der Mehrbettzimmer hat vier Betten, das andere acht und es gibt sechs komfortable individuelle Zimmer. Alle Zimmer teilen die Bäder. Der Gemeinschaftsraum ist gemütlich, am Nachmittag füllt er sich mit herrlichem Sonnenlicht, farbige Sofas laden zum relaxen ein, bevor es dann in die Hitze der Nacht geht. Es gibt genügend Stühle auf der Terrasse, aber der Platz in der Hängematte muss mit ’rock, paper, scissor’ ausgeknobelt werden. LONELYPLANET.COM

Dies ist nicht ein typisches Hostel – es ist viel mehr intim und persönlich. Anna und Javier, zusammen mit Ihrem freundlichen Staff, bieten sechs Doppelzimmer und zwei Mehrbettzimmer (alle mit geteilten Bädern), sowie komfortable und einladende Gemeinschaftsräume. Es ist ein bisschen vom Zentrum entfernt, aber die gute Stimmung ist es Wert. Exzellente wöchentliche asados (Barbecues) finden auf der Terrasse statt und Gäste bekommen eine Gratisstunde Spanisch.
BUENOS AIRES CITY GUIDE, LONELY PLANET 2005

 

 
         
   
Diejenigen, welche das Hostel gründeten, haben jahrelange Erfahrung im Backpacken. Diese Erfahrung haben sie in das Garden House gesteckt und das sieht man. Es gibt Mehrbettzimmer und Einzelzimmer, die gut eingerichtet sind und viel Sonnenlicht bieten. Einige haben Terrasse. Der Gemeinschaftsraum ist klein aber sehr gemütlich und hat eine Spielecke sowie eine behagliche Bibliothek. Auf der Terrasse werden asados organisiert. Die Küche ist nicht sehr groß, aber dafür komplett und der Staff ist sympathisch und hilfsbereit. Pro Person kostet es 7 USD mit Frühstück, Internet und Bettzeug. Das Bezahlen mit Kreditkarten ist nicht möglich. REVISTAS LUGARES 2006
 
         
   

Inklusive einem ’all you can eat’ Frühstück, heimisch, komfortable, hilfsbereit.


FOOTPRINT 2006

 
         
    Station de métro: San Juan (ligne C). Javier et Anna sont aux petits soins et l´ambiance est particulièrement sympathique. Les voyageurs qui y ont séjourné ont tous passé un bon moment. Un dortoir très convenable de huit lits revient à 21$ par personne, une chambre de quatre lits à 24$ par personne, une chambre double à 42$ (pour une personne) ou 60$, et la matrimoniale (avec un beau parquet) à 51$ ou 66$, avec une petite terrasse. Petit-déjeuner inclus. Petite cuisine très bien équipée. Bien sûr, toutes sortes de services et d´informations touristiques… C´est bien fait, l´atmosphère est détendue, à l´intérieur dans le joli salon comme sur la terrasse où l´on peut prendre le soleil  
         
   

Dortoir au même prix qu’ailleurs et doubles autour de 60$Ar.
Encore une auberge pour routards avec toutes les commodités, mais dont le joyeux désordre pourra finir par lasser les lecteurs hésitant à enjambrer sacs à dos, bouquins et affaires de toilettes qui trainent de partout.
Pour ceux que ça ne dérange pas, une bonne option quand meme, mais à reserver car il y a seulement un dortoir de 4 ou de 8 lits, ainsi que 6 chambres doubles à disposition. Peuvent venir vous chercher à l´aéroport pour pas cher.

GUIDE DU ROUTARD 2006-2007

 

 
 
Home -Staff - Gäste - Das Hous - Angebote -Photos - Location - Prise - Press - Tipps - Links - Contact